Rosette von Hauterive

Gregorianischer Choral


Die Gesänge des Gregorianischen Chorals faszinieren durch ihre Ruhe und Besinnlichkeit. Im Choral werden die Singenden vereint durch den Ton ihrer Stimmen. Der Gregorianische Choral pflegt Gemeinschaft. «Gregorianischer Choral in der Gemeinschaft der Mönche» führt Sie in die Geschichte und die Tiefe dieses Geheimnisses.

Proseminararbeit

«Gregorianischer Choral in der Gemeinschaft der Mönche»

Proseminararbeit von Stefan Bucher
für die Schule für Angewandte Linguistik (SAL), Zürich, Schweiz, Mai 2000
Die Arbeit als PDF-Datei. PDF Download

 

«Gregorianik»-Arbeit gedruckt

Altenberger Blätter Heft 27
Die Gemeinde am Dom von Odenthal-Altenberg hat im Heft 27 ihrer «Altenberger Blätter» meine Proseminararbeit «Gregorianischer Choral in der Gemeinschaft der Mönche» abgedruckt.
«Für die Veröffentlichung dieses Beitrags danken die Herausgeber dem Verfasser ganz herzlich.»

 

Weitere Texte

Im Kloster das Spezialgebiet gefunden
Porträt von Stefan Bucher aus dem «Semikolon», dem Semestermagazin der SAL.
Zu Besuch im Kloster Abbaye d'Hauterive
«Im Zisterzienserkloster hörte ich zum ersten Mal den Gesang der Mönche. Es war ein tief spirituelles Erlebnis.»
Essay – Die Blütezeit des Gregorianischen Chorals
Fiktion: Reisebericht des Wandermönchs Anselm über seinen Aufenthalt im Kloster Einsiedeln im Jahre 970 nach Christi Geburt. 
Vortrag – Einstimmigkeit in der Gemeinschaft der Mönche
Warum sind die Gesänge des Gregorianischen Chorals einstimmig?


Links

Weiterführende Informationen zum Thema «Gregorianischer Choral» finden Sie im Internet unter folgenden Adressen:

 

stefanbucher.net